Versicherungstipps für junge Leute

Kfz-Versicherung

Das erste eigene Auto absichern
Die Berufsausbildung ist der erste Schritt in die finanzielle Unabhängigkeit. Er ist oft verbunden mit dem Wunsch nach einem eigenen Auto. Doch wer gerade erst den Führerschein in der Tasche hat und seinen fahrbaren Untersatz versichern möchte, landet in der Regel in der teuren Schadenfreiheitsklasse 0.

Auslandsreise-Krankenversicherung:

Ich bin dann mal weg
Reisen und Neues entdecken – das blieb uns eine Zeit lang verwehrt. Doch jetzt können wir, natürlich mit entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen, wieder den Koffer packen oder den Rucksack schultern. Was aber für junge Reisende unbedingt mit ins Gepäck gehört, ist die R+V Auslandsreise-Krankenversicherung. Denn die schützt zwar nicht vor Zahnschmerzen oder einem Beinbruch, aber gegen hohe Behandlungskosten. Und zwar weltweit, bei beliebig vielen Reisen. Sie erstattet die Kosten für eine medizinisch notwendige Behandlung bei akuten Erkrankungen und Unfällen während der ersten 45 Tage einer Auslandsreise.

Dabei sind folgende Ausgaben abgedeckt

  •  ambulante und stationäre Behandlungen
  • Arznei- und Heilmittel
  • Hilfsmittel in einfacher Ausführung (ärztlich verordnete Hilfsmittel, die während der Reise erstmals erforderlich werden, mit Ausnahme von Sehhilfen und Hörgeräten
  • schmerzstillende Zahnbehandlungen
  • Reparatur von Zahnersatz
  • medizinisch sinnvoller Rücktransport
 
Wer vorhat, länger zu verreisen, kann eine Versicherungsdauer von bis zu 730 Tagen vereinbaren, gegen einen entsprechenden Beitrag natürlich.

Wichtig zu wissen:

In Ländern, mit denen Deutschland kein Sozialversicherungsabkommen hat, erhalten gesetzlich Krankenversicherte von ihrer Krankenkasse keine Leistungen. Auch in Ländern, mit denen ein solches Abkommen besteht oder bei Auslandsreisen innerhalb der EU bleiben Urlauber im Falle einer medizinischen Behandlung oft auf einem Teil der Kosten sitzen. Rücktransporte werden gar nicht übernommen. Auch privat Versicherte genießen
nicht immer den gewünschten Schutz. Daher ist eine Auslandsreise-Krankenversicherung unbedingt empfehlenswert.

Geräteschutz-Versicherung

Da steckt alles drin
Smartphone, Laptop und Co. sind unsere täglichen Begleiter. In ihnen steckt oft alles, was uns wichtig ist: Dokumente, Filme, Fotos, Social Media-Zugänge und vieles mehr. Eine kleine Unachtsamkeit kann uns daher teuer zu stehen kommen. Mit dem R+V GeräteSchutz unseres Partners R+V Versicherung sind Ihre mobilen elektronischen Geräte bei Sachschäden abgesichert. Die Tarife Comfort und Premium bieten zusätzlichen Versicherungsschutz gegen Diebstahl. Im Premium-Tarif erfolgt bei Totalschaden oder Abhandenkommen eine Erstattung des Geräte-Neuwerts – unabhängig vom Alter des versicherten Geräts. Ihr Vertrag läuft wahlweise ein Jahr oder zwei Jahre. Den Beitrag zahlen Sie einmalig zu Beginn. Voraussetzung: Das zu versichernde Gerät darf nicht älter als sechs Monate sein. 

Abgesichert sind folgende Geräte:

  • Mobiltelefon
  • Smartphone
  • Tablet
  • Laptop
  • Smartwatch
  • Digitalkamera
  • E-Book-Reader

Und zwar gegen folgende Sachschäden:

  • Sturz
  • Bruch
  • Brand
  • Blitzschlag
  • Flüssigkeiten
  • Bedienungsfehler
  • Optional auch Diebstahlschutz

Ein paar Tricks, wie sich die Beiträge senken lassen:

1. Bei der Versicherung der Eltern nachfragen, ob es für den Nachwuchs einen Nachlass gibt.

2. Augen auf bei der Wahl des Autotyps. Besser einen gängigen Gebrauchten nehmen als ein seltenes Sondermodell. Hier hilft ein Blick in das Typklassenverzeichnis der Versicherer.

3. Fahranfängerinnen und Fahranfänger können ab 17 Jahren bereits begleitet starten. Die so gewonnene Fahrpraxis wird mit Nachlass honoriert und verkürzt die Wartezeit auf eine bessere Einstufung.

4. Eventuell Telematik-Tarife nutzen. Wer nachweislich besonders vorsichtig fährt – die Daten dazu stammen aus dem Fahrzeug – spart bei den Prämien.