150 Jahre Erfolgsgeschichte

Fusion mit der Korber Bank

Mehr als eine reine "Vernunftehe".

Fusion mit der Korber Bank
Fusion mit der Korber Bank

Durch den Zusammenschluss der Korber Bank eG mit der Volksbank Stuttgart eG kam es 2015 zu einer weiteren Bündelung der genossenschaftlichen Kräfte in der Region. Nachdem die Generalversammlung der Korber Bank eG bereits am 24. April 2015 der Fusion mit einer Quote von 98,35 Prozent zugestimmt hatte, machte die Vertreterversammlung der Volksbank Stuttgart eG drei Tage später mit einem einstimmigen Votum die Verschmelzung perfekt. Durch diesen Schritt wurde die genossenschaftliche Ortsbank in Korb rückwirkend zum 1. Januar 2015 in die Volksbank Stuttgart eG integriert. "Die beiden Institute ergänzen sich auf ideale Weise", kommentierte der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Stuttgart eG, Hans R. Zeisl, den Zusammenschluss. Während die Korber Bank eG im Privatkundensegment ihre Stärken aufweist, hat die Volksbank Stuttgart eG einen Schwerpunkt im  Firmenkundenbereich. Vor diesem Hintergrund bezeichneten die beiden Vorstände der Korber Bank eG, Norbert Wirth und Ulrich Failenschmid, die Verschmelzung als weitaus mehr als "eine reine Vernunftehe": "Man könnte durchaus von einer Liebesheirat sprechen", sagten sie. Immerhin gehe die Korber Bank eG in der kerngesunden und zugleich größten Volksbank Baden-Württembergs auf, welche sowohl über ein flächendeckendes Filialnetz, als auch über ein umfangreiches Online-Angebot verfüge. Am Markt gut positioniert und mit soliden Bilanzstrukturen versehen, steht mit dem Bankier-Konzept der Volksbank Stuttgart eG auch den Mitgliedern als Miteigentümer der Bank ein überaus attraktives Mitgliederprogramm zur Verfügung.

Mit einer Bilanzsumme von 68,0 Millionen Euro und einem Eigenkapital von 6,6 Millionen Euro, sowie rund 3.600 Kunden ist die 1913 gegründete Korber Bank eG deutlich kleiner als die Volksbank Stuttgart eG, die zum Fusionszeitpunkt eine Bilanzsumme von rund 5,2 Milliarden Euro aufwies. Der bisherige Sitz der Korber Bank eG wurde im Jahresverlauf zur gemeinsamen Geschäftsstelle umgebaut, die alle Erfordernisse modernen Bankings erfüllt, während die Volksbank Stuttgart eG ihre eigene Ortsfiliale aufgab. Alle Mitarbeiter haben dabei ihre Arbeitsplätze behalten.