150 Jahre Erfolgsgeschichte

Quo vadis Euro?

Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble referierte auf Einladung der Volksbank Stuttgart eG im neuen Schloss.

Quo vadis Euro?
Hochkarätige Experten aus Berlin und Frankfurt fanden sich im Neuen Schloss ein (v.li.): Michael Föll, Hans R. Zeisl, Wolfgang Kirsch, Dr. Wolfgang Schäuble, Michael Antwerpes, Dr. Frank Engels, Markus Gürne und Dr. Ulrich Bindseil.

Mit Superlativen soll man bekanntlich geizen. Doch hochkarätiger, als das Mitte Oktober von der Volksbank Stuttgart eG ins Neue Schloss eingeladene Podium, kann eine Expertenrunde zur Euro- und Finanzkrise kaum besetzt werden. Nach der Keynote des deutschen Bundesfinanzministers Dr. Wolfgang Schäuble gewährte EZB-Generaldirektor Dr. Ulrich Bindseil im Rahmen einer von Michael Antwerpes moderierten Podiumsdiskussion Einblicke in die monetären Steuerungsmaßnahmen der Europäischen Zentralbank – darunter in das Ankaufprogramm europäischer Staatsanleihen über 1,14 Billionen Euro. Die weiteren Podiumsteilnehmer Markus Gürne (ARD-Ressortleiter Börse), Wolfgang Kirsch (Vorstandsvorsitzender der DZ Bank AG) sowie Dr. Frank Engels (Geschäftsführer der Union Investment Privatfonds) vertieften die Diskussion zu den Folgen der Niedrigzinspolitik in Japan, den USA und der Euro-Zone. Dabei bewerteten sie auch das Für und Wider von Eurobonds und gingen auf die Auswirkungen eines potentiellen Grexits sowie die Zukunft der Gemeinschaftswährung ein. 220 begeisterte Gäste erlebten einen beeindruckenden Auftritt von Dr. Wolfgang Schäuble sowie scharfsinnige Analysen und Diskussionsbeiträge der Podiumsteilnehmer. Das anschließende Get-together im Marmorsaal des Neuen Schlosses rundete den außergewöhnlichenAbend gebührend ab.