Beitrag zum Umweltschutz

Mit zwei Sonderkreditprogrammen gibt die Volksbank Stuttgart eG Hilfestellung beim Energiesparen.

Im Zeitalter der globalen Erwärmung und dem als historisch geltenden Klimavertrag von Paris im Dezember 2015 obliegt es auch jedem einzelnen Bürger, seinen persönlichen Beitrag zur Reduzierung klimaschädigender Emissionen zu leisten.

Die beste Möglichkeit hierzu ist das Einsparen von Energie, das von der Volksbank Stuttgart eG mit zwei Sonderkreditprogrammen unterstützt wird.

So bieten wir das Programm „EnergieSpar Plus“, das ein günstiges Angebot für die Renovierung und Modernisierung von Gebäuden darstellt und das Programm „SolarStrom Plus“, das zinsverbilligte Kredite für Solarenergie umfasst. Die Darlehenssummen der zinsgünstigen Sonderkreditprogramme reichen von 15.000 bis maximal 50.000 Euro. Bis zu 20 Prozent der Darlehenssumme können beispielsweise für den Erwerb von Energiespargeräten genutzt werden. Laufzeit und Zinsen können bis zu zehn Jahre festgeschrieben werden. Die Rückzahlung erfolgt als Direkttilgung oder durch einen Bausparvertrag.

Alternativ prüfen wir den Einsatz öffentlicher Förderprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) wie z.B. das Programm „Erneuerbare Energien – Standard – Photovoltaik“ oder der L-Bank mit ihrem Programm „Energieeffizienzfinanzierung-Sanieren“. EnergieSpar Plus wie auch die Förderprogramme der L-Bank und KfW dienen der zinsgünstigen, langfristigen Kreditfinanzierung von Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur Minderung des CO2-Ausstoßes bei bestehenden Wohngebäuden. Sie tragen dazu bei, die energiepolitischen Ziele der Bundesregierung, insbesondere einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand, bis zum Jahr 2050 zu erreichen. Die Förderung soll darüber hinaus die finanzielle Belastung durch die Investitionskosten reduzieren und diese für den Nutzer langfristig kalkulierbarer machen. Bei öffentlichen Fördermitteln wird der Zinssatz in den ersten zehn Jahren der Kreditlaufzeit aus Bundesmitteln verbilligt. Bei Nachweis der Sanierung zum KfW-Effizienzhaus, also ein nach höchsten Standards gedämmtes Gebäude, wie auch bei diversen Einzelmaßnahmen wird zusätzlich ein Teil der Darlehensschuld in Form eines Tilgungszuschusses erlassen. Bei der energetischen Sanierung von Gebäuden geht es neben dem Umweltschutz und der Verminderung der CO2-Freisetzung darum, mittel- und langfristig Geld einzusparen. Immerhin sind Energieeinsparungen von bis zu 69 Prozent möglich.

Ebenso trägt der Einbau einer Photovoltaikanlage dazu bei, etwas gegen Klimawandel und hohe Energiekosten zu unternehmen. Mit einer Solar-Anlage profitieren die  Hauseigentümer darüber hinaus von einer attraktiven Rendite, die als zusätzliche Einnahmequelle eine monatliche „SonnenRente“ erbringen kann – auch bei einer Finanzierung der Anlage.