Strategische Analyse und Maßnahmen

Verändertes Nachfrageverhalten

Mehr Leistungen für alle, die richtige Leistung für jeden

Verändertes Nachfrageverhalten
Verändertes Nachfrageverhalten

Jeder Mensch trifft täglich Kaufentscheidungen.
Für die meisten Menschen gehört dabei Online-Shopping zum Alltag.

96 % aller Internet-Nutzer ab 14 Jahren haben in den vergangenen 12 Monaten online eingekauft.¹ Gleichzeitig werden erklärungsbedürftige Produkte oder vertrauenssensitive Dienstleistungen bevorzugt vor Ort erworben bzw. in Anspruch genommen; häufig findet die Terminvereinbarung erst nach einer Online-Recherche statt. Die Vernetzung von virtueller und realer Welt wird damit zum wesentlichen Treiber von Veränderungen. Und wichtiger Teil von strategischen Betrachtungen. Die neuen Technologien verändern sowohl den Umgang mit Geld als auch die Art, wie Bankleistungen in Anspruch genommen werden. Bei der Volksbank Stuttgart eG nutzen annähernd 150.000 Kunden die digitalen Banking-Angebote, jährlich werden weit über 20 Millionen Vorgänge mit dem Smartphone und Tablet erledigt. Digitale Banking-Angebote sind eine sinnvolle Ergänzung zur klassischen Beratung, kein Ersatz; dies zeigen über 100.000 Beratungsgespräche sowie über 500.000 Anrufe im Kundendialog-Center.

Die Bedeutung persönlicher Berater-Kunde-Beziehungen zeigt sich im vertrauenssensiblen Geldgeschäft in der Kundenloyalität: fast die Hälfte aller deutschen Kunden haben noch nie die Bank gewechselt, 70 % der Privatkunden sind ausschließlich Kunde bei einer Regional- bzw. Filialbank. Die wichtigsten Entscheidungsgründe für eine Hausbank sind mit weitem Abstand die Vertrauenswürdigkeit sowie die gute Erreichbarkeit: 64 % der Privatkunden wollen, dass ihre Filiale nicht weiter als 5 km von ihnen entfernt ist.

Die Volksbank Stuttgart eG genießt nicht nur höchste Reputation, sie ist auch flächendeckend in ihrem Geschäftsgebiet vertreten: mit 67 Filialen, 26 Selbstbedienungsfilialen (SB) sowie 15 Geldautomaten-Standorten. Darüber hinaus sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kundendialog- Centers von Montag bis Freitag zwölf Stunden pro Tag telefonisch erreichbar. Neben der lokalen Filialverfügbarkeit ist das Online-Banking für 75 % der Verbraucher die einfachste und bequemste Kontaktfläche. Die Hälfte der Kunden will dabei am liebsten eine E-Mail von ihrer Bank erhalten oder Online-Terminvereinbarungen nutzen. Ein Drittel befürwortet das Klären von Anliegen durch einen Online-Chat.²

¹ Quelle: Bitkom Research, 2018
² Quelle: Splendid Research, 2019

Nachhaltig verändertes Nutzerverhalten

  Preisentscheider      
Preissensible Preisindifferente
Online-Kunden (23 %) 10 % 13 %  
Hybride Kunden (56 %) 8 % 30 % 18 %
Filialkunden (21 %)   8 % 13 %

Quelle: Splendid Research, 2019 und Investors Marketing
Privatkundenstudie 2016

Vielfach erreichbar: Die persönliche Beratung in der Filiale und im Kundendialog- Center wird mit zahlreichen zusätzlichen Angeboten kombiniert.
Vielfach erreichbar: Die persönliche Beratung in der Filiale und im Kundendialog- Center wird mit zahlreichen zusätzlichen Angeboten kombiniert.

Das situative und selbstverständliche Nutzen von digitalen und persönlichen Leistungen zeigt, dass sich Kunden mehrheitlich nicht zwischen Filiale, Online- und Mobile-Banking entscheiden wollen; und dabei auch bewusst Preisunterschiede zwischen standardisierter Online-Leistung und individuellem Service akzeptieren. Bei vertrauenssensiblen Entscheidungen bleibt nach wie vor das persönliche Beratungsgespräch ausschlaggebend für die Entscheidungsfindung.

Die Verbindung zwischen virtueller und realer Welt nimmt mit dem strategischen Omnikanal Ansatz der genossenschaftlichen Finanzgruppe eine zentrale Rolle in der Kundenzufriedenheit ein. Durch die Kohärenz der verschiedenen Zugangs- und Interaktionswege bleibt es dem Kunden überlassen, je nach Anlass, Zeitpunkt und Möglichkeit Bankdienstleistungen zu nutzen, ohne sich auf eine bestimmte Nutzungsart festlegen zu müssen. Die Volksbank Stuttgart eG bietet ihren Kunden damit kein „entweder oder“, sondern ein „sowohl als auch“ bei der Auswahl der individuell richtigen Leistung.

Wesentlichkeit und Ziele

Nachhaltiges Wirtschaften

Wachstum durch Innovation, Nachhaltigkeit aus Tradition

Nachhaltiges wirtschaften bedeutet, ökonomische, soziale und ökologische Belange in ein ausgeglichenes und vernünftiges Verhältnis zu bringen.

Dieser Dreiklang von elementaren Interessen trägt nicht nur zu Wohlstand, sozialer Gerechtigkeit und Umweltschutz bei, er bietet Unternehmen auch Wettbewerbsvorteile: nachhaltig ausgerichtete Unternehmen sind langfristig erfolgreicher und gleichzeitig innovativer als deren Wettbewerber. Dies gilt für den mittelständischen Weltmarktführer genauso wie für die Volksbank Stuttgart eG. Niemand würde die Bekämpfung von Armut, den Abbau von Ungleichheiten oder Maßnahmen für den Umwelt und Klimaschutz als Ziele in Frage stellen. Der Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit ist aber ein ebenso wichtiges Ziel, da sie den Menschen ein gutes Leben in stabilen Verhältnissen ermöglicht. Der gesamtwirtschaftliche Effekt von unternehmerischen Aktivitäten und Innovationen schafft sichere Arbeitsplätze, erzeugt Steuereinnahmen und ermöglicht Infrastrukturmaßnahmen zum Wohle aller.

Die Vernunft des sorgsamen Umgangs mit Umwelt und Produktionsmitteln hat sich dabei gerade in einem rohstoffarmen Land wie Deutschland in der Produktionskultur niedergeschlagen, welche traditionell hohen Wert auf Effizienz und Langlebigkeit der erzeugten Produkte legt. Trotz des Trends zur Dienstleistungsgesellschaft lebt insbesondere Baden-Württemberg von seiner industriellen Basis, die alleine 400 mehrheitlich mittelständische Weltmarktführer aufweist. Der Erfolg des Südwestens liegt in seiner vorindustriellen Armut begründet: Die Böden waren wenig fruchtbar, die Anbauflächen wurden durch Erbaufteilung immer kleiner. In der Folge entstanden viele Handwerksbetriebe und Manufakturen, aus deren Tugenden wie Fleiß, Sparsamkeit und Bodenständigkeit sich erfolgreiche Unternehmen entwickelten.

1865 von Handwerkern, Kaufleuten und Bürgern als genossenschaftliche Gewerbebank gegründet, ist die Geschichte der Volksbank Stuttgart eG untrennbar mit der Entwicklung der mittelständischen Wirtschaft in der Metropolregion Stuttgart verbunden. Sie steht nicht nur für tradierte Werte der Geschäftstätigkeit, sie hat in 155 Jahren auch viele Unternehmen durch existenzielle Krisen begleitet; und damit zur nachhaltigen Entwicklung der Region beigetragen.

Die generationenübergreifende Verbindung mit den Bürgern und Unternehmern im Geschäftsgebiet findet sich dabei nicht nur in der werblichen Außenwirkung („Meine Heimat. Meine Bank.“), sondern auch in den drei Betrachtungsperspektiven nachhaltig wirtschaftlichen Handelns wieder: Ökonomie, Ökologie und Soziales.

  Ökonomie Ökologie Soziales
INTERN Prozessmanagement Ressourcenmanagement Mitarbeiter-
verantwortung
EXTERN Kundenberatung Umwelt Gesellschaftliches
Engagement

(In Anlehnung an Klein, 2015)

 

Als Partner des Mittelstandes versteht sich die Volksbank Stuttgart eG in ihrer strategischen Ausrichtung als Qualitätsführer. Hierbei stehen nicht nur einzigartige Beratungsleistungen („genossenschaftliche Beratung“) im Fokus der Kundengeschäftssteuerung, sondern auch die jährlichen Betreuungsleistungen. Insbesondere in sich dynamisch verändernden Märkten und zunehmend austauschbaren Standardleistungen ist der regelmäßige persönliche Kontakt zum Kunden nicht nur Gradmesser des Kundenvertrauens zu seiner Bank, sondern auch Garant für eine langfristige und partnerschaftliche Kundenbeziehung. Neben der strategischen Positionierung als Qualitätsführer bildet die Mitgliedschaft an der Volksbank Stuttgart eG das elementare Alleinstellungsmerkmal im Wettbewerb. Alleinstellungsmerkmale sprechen Kunden nicht nur positiv in der Werbung an, sie erzeugen auch eine Identifikation mit dem Unternehmen. In einer auf Nachhaltigkeit angelegten Geschäftsbeziehung kennzeichnen uns eine klare Werteorientierung sowie die Mitgliederförderung als mitgliederbasierte Genossenschaftsbank. Mit einem umfangreichen Mehrwertprogramm („Bankier Welt“) für ihre über 176.000 Bankiers und dem definierten strategischen Unternehmensziel einer Mitgliederquote von über 60 % trägt die Volksbank Stuttgart eG dieser Differenzierungsstrategie Rechnung.

Siegel

Nachhaltiges Wirtschaften beinhaltet vor allem auch operative Profitabilität, welche die Voraussetzung für die Sicherstellung der Risikotragfähigkeit, die Erfüllung der Eigenmittelanforderungen sowie die Ausschüttung einer attraktiven Dividende an die Mitglieder bildet. Die operative Ressourceneffizienz spiegelt sich dabei in der Cost-Income Ratio (CIR) wider, welche die Kostenbasis dauerhaft unter 70 % des Ertragsniveaus (CIR < 70 %) in der Geschäftsstrategie festschreibt.

Gesunde und leistungsfähige Mitarbeiter sind nicht nur Ziel der betrieblichen Fürsorge, sondern auch ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Durchschnittlich fünf Schulungstage pro Jahr und Arbeitnehmer lautet die Zielsetzung für die berufliche und persönliche Weiterentwicklung, eine Gesundheitsquote von etwa 95 % aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird über das betriebliche Gesundheitsmanagement angestrebt.

Als mittelständische Genossenschaftsbank ist die Volksbank Stuttgart eG nicht nur Teil der Region, sondern auch Teil der Gesellschaft. Viele gemeinnützige und karitative Projekte könnten ohne das gesellschaftliche Engagement der Volksbank nicht realisiert werden. Über eine Million Euro fließt jährlich in die Kultur- und Sportförderung sowie in die Förderung gemeinnütziger und karitativer Projekte.

Neben der monetären Unterstützung erfüllen auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volksbank Stuttgart eG viele gesellschaftliche Verpflichtungen. Sie wirken im Vorstand von Bürgerstiftungen und Sport-, Musik- und Kulturvereinen mit sowie bei bürgerschaftlichen Projekten und Initiativen. Dieser Antrieb entspringt nicht nur dem gelebten Selbstverständnis von „Meine Heimat. Meine Bank.“, er ist auch Kern eines gemeinsamen Werteverständnisses: vom Auszubildenden über die Führungskräfte bis zum Vorstandsvorsitzenden. Kein Wunder, dass die Volksbank Stuttgart eG nicht nur regelmäßig für ihre herausragenden Beratungsleistungen, sondern auch als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet wird.

„Meine Heimat. Meine Bank.“

Langfristig gedacht. Nachhaltig investiert.

Die Volksbank Stuttgart eG finanziert nicht nur nachhaltige Projekte, sie investiert auch ihre eigenen Finanzmittel überwiegend in Wertpapiere nachhaltiger Emittenten. Dies bestätigt eine Depot A-Analyse der EccoWorks GmbH im Jahr 2019. Damit ist die Volksbank Stuttgart eG unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten und im Vergleich zu vielen anderen Kreditinstituten in ihrem Eigenbestand überdurchschnittlich gut aufgestellt.

Tiefe der Wertschöpfungskette

Werte schaffen

Weltoffen denken, regional handeln

Werte schaffen Werte: als Kreditgenossenschaft produziert die Volksbank Stuttgart eG zwar selbst keine Waren, aber sie trägt durch ihre Wertschöpfungskette und eine verantwortliche Kreditvergabe zur nachhaltigen Leistungserstellung, Bautätigkeit und Warenproduktion in der Region bei.

Die Volksbank Stuttgart eG trägt auf vielfältige Weise zur regionalen Wertschöpfung bei. Als Arbeitgeber beschäftigt sie nahezu 1.000 Angestellte, bezahlt Gehälter und Sozialabgaben sowie Gewerbe- und Ertragssteuern. Als Unternehmen beauftragt sie regionale Handwerker und Lieferanten für den Betrieb und Erhalt des flächendeckenden Filialnetzes sowie der technischen Infrastruktur. Als Kreditgeber ermöglicht sie durch Bündelung von lokalen Spareinlagen den Bau von Wohnhäusern und Produktionsstätten sowie den Export und Import von Waren und Erzeugnissen.

Als Bestandteil der genossenschaftlichen Finanzgruppe schafft die Volksbank Stuttgart eG aber nicht nur regionale Werte; durch Bezug von Leistungen aus zentralen Rechenzentren sowie der Ergänzung eigener Produkte durch Produkte von genossenschaftlichen Partnerunternehmen entstehen sowohl nationale als auch internationale Wertschöpfungsbeziehungen; beispielsweise über global investierende Aktienfonds der Union Investment.

Ob beim lokalen Leistungsbezug oder bei der Einbeziehung von Produkten der genossenschaftlichen Finanzgruppe: das Vorhandensein ökologischer, menschenrechtlicher oder gesellschaftlicher Standards ist in allen Fällen Voraussetzung für eine Zusammenarbeit, welche die Ausbeutung von Menschen oder die Spekulation mit Nahrungsmitteln konsequent ausschließt. Denn wie im Gründungsjahr 1865 gilt bei der Volksbank Stuttgart eG auch über 155 Jahre später das Grundverständnis der genossenschaftlichen Werte Selbstbestimmung, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung.

Werte schaffen Werte: die Unternehmen der genossenschaftlichen Finanzgruppe

Werte schaffen Werte: die Unternehmen der genossenschaftlichen Finanzgruppe

Das genossenschaftliche Prinzip

Werte leben

Meine Heimat. Meine Bank.

Meine Heimat. Meine Bank.

Menschen können Nachbarn sein, ohne unmittelbar nebeneinander zu wohnen. Eine Bank kann das auch.

Zusammen mehr erreichen – das ist im Kern der genossenschaftliche Grundgedanke. Wir bündeln die Energie Einzelner zu einer großen Gemeinschaft, die solidarisch füreinander einsteht. Eine Gemeinschaft von Menschen, die gewissermaßen Nachbarn sind – nicht nur räumlich, sondern darüber hinaus, in einem Gefühl der Verbundenheit.

Auch die Volksbank Stuttgart eG versteht sich als Nachbar. Als Bank von nebenan, die sich den Menschen in der Region verbunden fühlt und ihnen als verlässlicher Finanzpartner, engagierter Förderer und verantwortungsbewusster Arbeitgeber zur Seite steht.

Die genossenschaftliche Idee

Das genossenschaftliche Prinzip

Das Bankier Prinzip

Vom Kunden zum Bankier

Bei der Volksbank Stuttgart eG sind Kunden zugleich Miteigentümer der Bank.

Die Volksbank Stuttgart eG bietet ihren Kunden die Möglichkeit, sich als Bankier* an ihrer Bank zu beteiligen und damit Teil einer großen Gemeinschaft zu werden.

Das Bankier Prinzip

Durch eine Einlage von mindestens 50 Euro sind Kunden zugleich Miteigentümer der Bank und damit direkt – mit einer jährlichen Dividende – am Erfolg beteiligt. Darüber hinaus können sie über ihr Stimmrecht bei der Vertreterwahl die Unternehmenspolitik aktiv mitgestalten. Jeder Bankier hat, unabhängig von der Anzahl seiner Geschäftsanteile, das gleiche Stimmrecht. Die Vertreter wiederum wählen den Aufsichtsrat, der gemeinsam mit dem Vorstand in der Vertreterversammlung Rechenschaft über das abgelaufene Geschäftsjahr ablegt. Wer als Bankier selbst dabei sein und Fragen zur Geschäftsentwicklung der Bank stellen möchte, kann sich auch persönlich als Vertreter aufstellen lassen. Zusätzlich zu Dividende, Stimmrecht und möglichem Vertreterstatus erhalten Bankiers zahlreiche exklusive Lösungen für viele Bank- und Versicherungsgeschäfte sowie attraktive Bankier Extras, wie zum Beispiel vergünstigte Eintrittspreise in Museen.

* nicht im Sinne des § 39 KWG

Mitbestimmung

Als Teilhaber der Bank bestimmen Bankiers ihre Vertreter und nehmen damit großen Einfluss auf die Unternehmenspolitik der Volksbank Stuttgart eG.

Magazin Bankier Welt

Das Mitglieder-Magazin hält Bankiers regelmäßig über Wissenswertes zu allen Angeboten, Reisen und Bankinformationen auf dem Laufenden. Auch online: www.bankier-welt.de

VR-GiroBankier* – das Girokonto ohne Grundgebühr

Bankiers sparen bis zu 75 Euro im Jahr mit dem Girokonto ohne Grundgebühr. Inklusive kostenfreier girocard und vergünstigter Kreditkarte.

* als Mitglied der Volksbank Stuttgart eG werden Sie nicht Bankier im Sinne von § 39 des KWG. Voraussetzungen für VR-GiroBankier: Mitgliedschaft bei der Volksbank Stuttgart eG, nur ein VR GiroBankier je Privatkunde, ein Gemeinschaftskonto ist möglich, wenn beide Kontoinhaber Bankier sind, monatlicher Zahlungseingang 1.250 EUR (Summe aus regelmäßigen Gutschriften aus Lohn, Gehalt, Rente sowie Miet- und Zinseinnahmen), mindestens 50 EUR pro Monat Ansparrate in ein Produkt der Volksbank Stuttgart eG bzw. der Genossenschaftlichen FinanzGruppe.

30 Jahre Leidenschaft

Anita & Alexandra Hofmann feierten im Oktober 2019 ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum im Storchenkeller in Winnenden.

Exklusive Reisen und Events

Für Bankiers organisieren wir das ganze Jahr über inspirierende Reisen und öffnen Türen zu einzigartigen Events.

Bankier Extras

Das Mehrwertprogramm bietet tolle Vorteilsangebote von Partnern aus Gastronomie, Freizeit und Handel.

Attraktive Dividende

Bankiers erhalten eine jährliche Gewinnausschüttung. Eine Mitgliedschaft, die sich auszahlt.